«

»

Nov
05

Spielbericht 17. Spieltag TUS Kastl gegen SV Kulmain

Spielbericht Bezirksliga Süd  TuS Kastl – SV Kulmain  Tore: 0:1 (40.) Reger Lukas; 2:0 (45.) Chudalla Andreas; 0:3 (53.) Dollhopf Peter; 0:4 (65. Weber Benedikt); 1:4 (87.) Kölbl Johannes; Schiedsrichter: Gawlik Roland (TSV Wilhermsdorf); Assistent 1.: Marin Reichert Carlos (SpVgg 09 Ansbach); Assistent 2.: Malek Denis (1. FC Nürnberg); Besondere Vorkommnisse: keine: Zuschauer: 80. Endstand: 1:4 (2:0) (hon)

Der TuS Kastl leistet Aufbauhilfe für Kulmain!

Zum ersten Heimspiel in der Rückrunde gastierte am Kastler Mennersberg der SV Kulmain und es war das erwartet schwere Spiel gegen einen unbequemen Gegner. Der Sieg für Kulmain ging Aufgrund des größeren Willen in Ordnung und so konnten die Gäste gegen schwache Schweppermänner 3 wichtige Punkte mit nach Hause nehmen.

Gleich von Beginn legten die Gäste richtig los und setzten die Kastler schon tief in der eigenen Hälfte unter Druck. Der TuS tat sich zu Beginn schwer, auch weil kurz vor Anpfiff der geplante junge Außenverteidiger Felix Geitner, der vom ebenfalls jungen Tobias Weigert ersetzt wurde, verletzungsbeding ausfiel. Nach gut 10 Min. befreiten sich die Hausherren aus der Umklammerung und tauchten erstmals gefährlich vor dem Tor der Gäste auf. Weitere richtige Torchancen blieben in der Folge auf beiden Seiten eher Mangelware. Mit Einsetzen des Regens in der 20 Min. verflachte die Partie ein wenig und beide Mannschaften legten ein kurzes Päuschen ein. Nach einer halben Stunde übernahm der TuS wieder das Kommando und hatte durch Kölbl zwei gute Möglichkeiten. Die Gäste standen aber weiterhin stabil in der Defensive, blieben aggressiv und lauerten auf Kontermöglichkeiten. Kurz vor der Pause dann die überraschende Führung für den SV Kulmain. Einen lang getretenen Freistoß von der Mittellinie versenkte Lukas Reger vom 11er Punkt per Kopf über den Kastler Ersatzkeeper unhaltbar hinweg ins Tor. Mit dem Pausenpfiff dann auch noch das 2:0 durch ein direktes Freistoßtor aus gut 30 Metern von Andreas Chudalla. So ging es mit der 2:0 Führung für die Gäste in die Halbzeit.  2:0

Die Kastler kamen mit einem Wechsel, bei dem der angeschlagenen Philipp Geitner in der Kabine blieb und dafür Daniel Bösl ins Spiel kam, zurück auf das Spielfeld. Die Gäste um ihren Trainer Oliver Drechsler kamen unverändert aus der Halbzeit. Die Hausherren um Kapitän Kölbl übernahmen sofort wieder das Heft und versuchten den Anschlusstreffer zu erzwingen. In der 53 Min. dann die Vorentscheidung mit der ersten Chance wieder nach einem Freistoß. Der Ball wurde lang vor das TuS-Gehäuse geschlagen, diesen konnte der Kastler Schlussmann nicht festhalten und Peter Dollhopf brauchte nur noch abzustauben. Nun zeigte die Mannschaft des TuS Kastl erste Auflösungserscheinungen. Nach einer Stunde kam zum Regen, der nun schlechten Leistung der Schweppermänner auch noch der Wind ins Spiel. So erzielten die Gäste in der 65 Min. durch einen langen Ball den Benedikt Weber einfach in Richtung des TuS 16er schlug und durch den Wind im Kastlertor landete das 4:0. Bis zum Schluss reichte es für die Kastler nur noch zur Ergebniskosmetik in der 87 Min. durch Johannes Kölbl. So konnte der SV Kulmain drei wichtige Punkte im Abstiegskampf mit auf die lange Heimreise in den Norden der Oberpfalz nehmen. Die Kastler sind nach der bitteren Niederlage zurück auf dem Boden der Tatsachen und müssen sich für den Rest der Saison wieder neu Ausrichten. Die Schiedsrichter hatten mit der Partie keine großen Schwierigkeiten. Endstand: 1:4

Kader TUS Kastl: Schneeberger (TW), Geitner M., Lother, Brandl, Hufnagel, Geitner Ph (46. Bösl), Schmid, Kölbl Johannes (C), Schwarzfischer, Blomeier (73. Kölbl M.), Weigert, Wölfl, Raum (ETW)

Kader SpVgg Kulmain: Reger E. (TW), Biersack, Zeltner, Weber, Greger (C), Chudalla, Dollhopf, Reger L. (90. Netzel), Pusiak, Ditschek, Materne C. (85. Griener M.), Netzel.