«

»

Okt
23

Ergebnis: TuS Kastl 1924 e.V. gegen SVL Traßlberg

1. Mannschaft gewinnt 3 zu 1 gegen SVL Traßlberg

Bereits am Samstag gastierte der Tabellennachbar in der Kreisliga Süd aus Traßlberg zur Kastler „Sportheimkirwa“ bei den Schweppermännern am Kastler Mennersberg. Die Partie galt im Vorfeld als richtungsweisend für beide Teams. Durch den Sieg überholten die Kastler die Traßlberger wieder und bleiben auf Tuchfühlung zur Spitze.

Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr und hatten bereits in den ersten Minuten zwei Riesenmöglichkeiten. Zunächst klärten der Gästekeeper und das zweite Mal der Pfosten für die Traßlberger. In der 5 Minute erzielte Hendrik Blomeier nach einer abgewehrten Ecke das 1:0 für den TuS. Nach einer Viertelstunde fingen sich die Gäste und hatten ihrerseits zwei gute Chancen. In der 21 Min. setzte sich der Kastler Jonas Weigert gegen mehrere Gegner durch und vollendete zum 2:0 für die Kastler. Nun zollten beide Mannschaften dem Tempo etwas Tribut und die Partie verflachte. In der Schlussphase der 1. Hälfte versuchten es beide Mannschaften noch einmal mit Tempo und Konterfußball.  Kurz vor der Pause hatte der TuS durch Johannes Kölbl noch eine gute Chance. Somit ging der TuS Kastl mit der verdienten Führung in die Halbzeitpause.

Die Kastler um Trainer Thomas Mayer erwischten auch nach der Pause den besseren Start. Allerdings wurden die guten Angriffe durch zu ungenaue Abspiele nicht konsequent zu Ende gespielt. Die Mannschaft um Gästetrainer Ilker Caliskan blieb aber dran und kämpfte sich zurück in die Partie und waren ab der 55 Min. ebenbürtig. In der 60 Min. erzielte Jonas Weigert nach einem Abwehrfehler das 3:0. Nun versuchten es die Gäste um ihren Kapitän Martin Erras mit einer härteren Gangart und langen Bällen. Die Kastler hielten dagegen und durch die vielen Fouls auf beiden Seiten kam kein richtiger Spielfluss mehr auf. Nach einem Freistoß für die Gäste in der 77 Min. erzielte Mesud Becirovic den Anschlusstreffer. Nun setzten der SVL alles auf eine Karte und die Kastler verloren kurzzeitig den Faden. In den Schlussminuten kontrollierten die Kastler aber wieder Ball und Gegner und spielten die Führung nach Hause und hätten das Resultat sogar noch erhöhen können.

Die sehr gut leitenden Schiedsrichter hatten auch in der hitzigen Schlussphase mit der Partie keine großen Probleme. Der Sieg für die Mennersberg-Elf ging aufgrund der größeren Chancen und einer guten Leistung in Ordnung und so konnte die Sportheimkirwa gebührend feiert werden.

Vorspiel B-Kl. AM/WEN Gr. 2: TSV Königstein II – TuS Kastl II  6:2