Dez
03

Die TuS-Familie feiert Advent

Die erste „Outdoor-Adventsfeier“ des TuS im letzten Jahr auf der  Sportheimterrasse war eine rundum gelungene Veranstaltung. Deswegen feiern wir heuer wieder. Ab 15.00 Uhr gibt es Glühwein mit und ohne Alkohol sowie Lebkuchen und Plätzchen. Der beste Grillmeister Bernhard schürt den Grill und bietet Bratwürste und Cevapcici an. Mit späterer Stunde leuchten wieder die Laternen und Feuer.
Bei hoffentlich schönem Wetter freuen wir uns auf Euch und bringt viel Zeit zum Plaudern  mit.

Nov
20

Großzügige Spende der Firma Dolberg

Der TuS Kastl freut sich über eine großzügige Spende der Fa. Dolberg. Beim letzten Heimspiel des TuS Kastl überreichte Michael Neumann von der Fa. Dolberg einen symbolischen Scheck in Höhe von 1000 € für den Sportverein. Die Fa. Dolberg hat ihren Sitz in Altdorf und übernimmt die Werksvertretung für namhafte Landtechnikfirmen, wie Rauch, Tebbe, Bema und Cemo.  Der TuS bedankt sich herzlich für die großzügige Spende beim Geschäftsführer Thomas Schmidt  und wird sie für die Beschaffung eines Rasenmähers einsetzen. Die Übergabe brachte zudem noch sportliches Glück, denn es gelang im Anschluss ein wichtiger Sieg für den Klassenerhalt in der Bezirksliga.

Nov
15

Zumba Kids startet im Januar

Ab Januar bietet der TuS unter Leitung von Tanja Lutter zusätzlich „ZumbaTM for Kids“  an.
Mit fröhlicher, fetziger Musik und coolen Tänzen wird jeweils donnerstags um 15.00 Uhr in der Schulturnhalle trainiert. Anmeldung und weitere Information bei Tanja Lutter unter Telefon 09625/9093850 oder tanja.lutter@t-online.de.

Nov
14

Ergebnis: TuS Kastl 1924 e.V. – FC Wernberg

Spielbericht Bezirksliga Süd
TuS Kastl – FC Wernberg
Tore: 1:0 (26.) Alexander Baumer; 2:0 (92.) Johannes Kölbl; Schiedsrichter; Timmy Joe Schlesinger, (SV Altenstadt / Vohenstrauß); ASS1: Stefan Betz (SV Etzenricht); ASS2: Klaus Seidl (TSV Flossenbürg); Besondere Vorkommnisse: 50. Thomas Ibler (Kastl) hält Foulelfmeter von Stephan Lindner (Wernberg): Zuschauer: 90.
TuS Kastl – FC Wernberg
Endstand: 2:0 (1:0)
(hon)
Die Schweppermänner siegen mit 2:0 über den Mitaufsteiger aus Wernberg!
Am Sonntag um 14.00 Uhr gab der FC Wernberg bei den Schweppermännern am Kastler Mennersberg seine Visitenkarte ab.
Die Begegnung fand bei kühlen aber guten äußerlichen Bedingungen statt. Beide Mannschaften tasten sich erstmal ab. Die ersten guten Angriffe hatte der TuS Kastl aber noch ohne Erfolg. Die Gäste spielten aus einer sicheren Abwehr über die schnellen Außen gefällig nach vorne, blieben aber im Abschluss auch noch zu ungenau. Im weiteren Verlauf bestimmten die Kastler nun das Geschehen und kontrollierten Ball und Gegner. Ab der 20 Min. wurden die Gäste besser und hatten durch Lindner eine gute Möglichkeit, die der Kastler Ersatztorwart Ibler vereitelte. Genau in die Drangphase der Gäste setzten die Kastler einen Bilderbuchkonter den Baumer zur 1:0 Führung für den TuS abschloss. Bis zur Pause ging es hin und her wobei die Gäste mehr Ballbesitz und die Kastler die besseren Chancen hatten. Praktisch mit dem Pausenpfiff hatten die Gäste um ihren Kapitän Andreas Wagner die Möglichkeit zum Ausgleich. Hier rettet für den schon geschlagenen Kastler – Keeper die Querlatte. So ging es mit der knappen aber verdienten Führung für die Schweppermänner in die Halbzeit.
Halbzeit: 1:0
Beide Mannschaften kamen unverändert zurück aufs Spielfeld. Sofort übernahm die Mannschaft des Kastlertrainers Thomas Mayer wieder das Kommando und spielte gefällig nach vorne. Der erste Konter der Gäste sorgte gleich für einen Auf reger als der Schiedsrichter auf Elfmeter gegen den TuS entschied obwohl der Kastler Tormann Ibler klar den Ball spielte. Den fälligen Strafstoß, den der Wernberger Torjäger Stephan Lindner trat, hielt der Kastler Schlussmann sicher! In der Folge drängten die Gäste auf den Ausgleich und erhöhten sowohl den Einsatz wie auch den Druck. Nach einer Stunde mussten die Kastler doppelt nach Verletzungen wechseln und verloren so den Faden. Zum Glück konnte die Mannschaft um Gästetrainer Erwin Zimmermann kein Kapital daraus schlagen. Nun fand der TuS zurück ins Spiel und traf in der Folgezeit durch Riehl und Blomeier gleich zweimal die Latte. Die Gäste warfen in der Schlussphase alles nach vorne und versuchten den Ausgleich zu erzielen. Die Kastler verteidigten aber den knappen Vorsprung und konnten in der Schlussminute durch einen schnellen Konter den Torjäger Kölbl überlegt zu 2:0 einschob auf 2:0 erhöhen. So gewann der TuS das Aufsteigerduell gegen Wernberg aufgrund der 1. Hälfte verdient und fuhr einen wichtigen Dreier ein. Die Schiedsrichter pfiffen unauffällig.
Endstand: 2:0
Kader TUS Kastl: Ibler (TW), Geitner M., Lother (58. Steuerl), Hufnagle M, Mayer, Beloruss (82. Bösl), Hufnagel S. (52. Riehl), Blomeier, Baumer, Weigert, Kölbl, Frederick, Ibler (ETW)
Kader FC Wernberg: Lang (TW), Schmid (90. Auer), Wagner (C), Grill, Zimmermann, Schatz, Lindner S., Lorenz, Lindner C., Weber (50. Biller), Ebenburger (80. Schreyer), Schwirtlich, Irlbacher (ETW)
TuS Kastl II spielfrei.

Nov
03

Judo-Oberpfalzranglistenturnier

Am 29.10.2016 stellten vier Nachwuchsathleten des TuS Kastl/Lauterhofen ihr Können im Judo beim letzten Oberpfalzranglistenturnier der Knaben und Mädchen der U10 und U12 in Neutraubling unter Beweis. Zu diesem Termin werden traditionell auch die TopTen-Pokale für die besten Leistungen über die Saison je Klasse überreicht.
In der mu10 startete Leonard Hofmann. Er musste sich gegen Elias Stubenvoll vom JV Sulzbach-Rosenberg mit 8:0 geschlagen geben. Hierbei verletzte sich Hofmann am Kopf, sodass er nicht mehr weiterkämpfen konnte.  Sein großer Bruder Nicolas Hofmann kämpfte in der u12 um einen Platz in der TopTen. Er hatte in seinen ersten zwei kämpfen sehr starke Gegner, denen er unterlegen war. Den letzten Kampf jedoch entschied er knapp mit 1:0 für sich. Nach Punkten genügte dieser Sieg nur zum vierten Platz, er belegte dennoch den zehnten Platz in der TopTen.
Bei den Mädchen kämpfte Sophia Stich tapfer in der U10, hatte in ihrer Gewichtsklasse aber leider nur eine Gegnerin. Ihre Rivalin war ihr im Best-of-Three-Modus zweimal überlegen und sie konnte den zweiten Platz belegen.  Ihre Kollegin Annalena Kuhn war auf diesem Turnier die erfolgreichste Kämpferin des TuS. Souverän gewann sie alle drei Kämpfe, einen davon vorzeitig. Mit den so erkämpften Punkten konnte sie Platz 2 der TopTen-Wertung erreichen.
Unter den Top 15 kamen Sophia Stich und Leonard Hofmann auf Platz 14.
Bei dieser Gelegenheit trugen die Sportler sowie deren Betreuer und Trainer Olli Hofmann, Thomas Häring und Tim Winkler die durch die Raiffeisenbank Neumarkt, Marios Fahrschule, das Eismobil Pilsach, das Autohaus Fischer u.a. finanzierten Trainingsanzüge.

Okt
30

Ergebnis: TuS Kastl 1924 e.V. gegen TSV Detag Wernberg

Die Schweppermänner spielen zum Rückrundenauftakt zu Hause 2:2 gegen die Köblitzer!
Am Sonntag bereits um 14.00 Uhr nach der Uhrumstellung auf Winterzeit spielten die Schweppermännern 2:2 Unentschieden am Kastler Mennersberg gegen die Köblitzer.
Die Begegnung fand bei guten äußerlichen Bedingungen statt. Der TuS Kastl begann mit Tempo und jubelte bereits in der 1. Min. als der Ball im Netz lag aber leider war der Kastler Stürmer Weigert knapp im Abseits. Der TuS blieb dran und hatte Chancen. Eine davon nutzte Daniel Riehl in der 10 Min. zum 1:0. Nach dem anfänglichen hohen Tempo nahmen die Kastler das Tempo heraus und die Gäste wurden besser blieben aber zu ungenau im Abschluss. Nach einer halben Stunde wurden die Hausherren wieder stärker und erspielten sich ein Übergewicht. Leider fehlte beim TuS die Genauigkeit im Abschluss. Die Wernberger blieben durch Standards weiterhin gefährlich. Aufgrund der besseren Chancen und des Ballbesitzes ging die Führung für den TuS in Ordnung.
Halbzeit: 1:0
Beide Mannschaften kamen unverändert zurück aufs Spielfeld. Sofort übernahm die Mannschaft des Kastlertrainers Thomas Mayer wieder das Kommando und spielte gefällig nach vorne allerdings ohne sich mit einem weiterem Treffer zu belohnen. So erzielten die Gäste mit ihrem 1. Angriff in Hälfte zwei durch Thimo Luff den zu diesem Zeitpunkt glücklichen  Ausgleich. Der TuS versuchte sofort wieder dagegen zu halten, wurde aber durch die härtere Gangart der Gäste immer wieder gestoppt. In der 65 Min. wechselten die Kastler den müden Torschützen Daniel Riehl gegen den sich im Aufbau befindlichen Oliver Beloruss aus. Kurz darauf hatte die Mennersberg – Elf durch Torjäger Kölbl eine Doppelchance die aber der gute Gästekeeper Buchberger vereitelte. Praktisch im Gegenzug erzielten die Gäste durch ihren Torjäger Musa Ansuma die Führung und drehten somit die Partie. In der Folge mühten sich beide Mannschaften. Die Gäste wurden besser aber ohne weitere Gefahr für des Gegners Tor. Den Kastlern schwanden die Kräfte und viele Fans trauerten schon den vergebenen Chancen nach. In der Schlussminute wurden die Kastler durch einen direkten Freistoß – Treffer den Jonas Weigert trat, der den verdienten Ausgleich für Kastl bedeutete, erlöst! Die Schiedsrichter leiten die Partie souverän.
Endstand: 2:2
Kader TUS Kastl: Harsch (TW), Geitner M., Steuerl, Lother, Geitner P. (85. Bösl), Riehl (65 Min. Beloruss), Hufnagel S., Blomeier,  Baumer (C), Weigert, Kölbl, Hufnagel M., Frederick, Ibler (ETW)
Kader TSV Detag Wernberg: Buchberger A. (C / TW), Dekewitz, Cihelka, Reis, Litke, Dütsch, Petrov, Maunz, Luff T. Häffner (84. Häffner), Ansuma, Luff S., Luff P., Pröls (ETW)
 Vorspiel der Zweiten Mannschaften des TUS Kastl und der SpVgg Ebermannsdorf II: 0:6

Okt
23

Ergebnis: TuS Kastl 1924 e.V. gegen SC Katzdorf

Die Schweppermänner verlieren unglücklich gegen Katzdorf zur Kastler Sportheim Kirwa!
Bereits am Samstag gastierte zur Kastler Sportheim Kirwa der SC Katzdorf mit ihrem Trainer Holger Fleck der früher einmal den TuS coachte, bei den Schweppermännern am Kastler Mennersberg und verdarb die Feier zur Kirwa!
Die Begegnung fand bei kühlen und nassen äußerlichen Bedingungen statt. Beide Mannschaften beschnupperten sich nur kurz und legten dann sofort mit schnellem Angriffs-Fußball los. So hatten beide Mannschaften in der ersten Viertelstunde schon gute Chancen. Die Besten hatten beide Torjäger, zuerst Kölbl für den TuS und dann Fohringer für die Gäste, beide verzogen aber knapp. Ab der 20 min. beruhigten beide Teams das Spiel und versuchten über gepflegten Spielaufbau zu agieren. In dieser Phase hatte die Mannschaft um den ehemaligen Trainer der Kastler Holger Fleck mehr Spielanteile. Ab der 30 min. fanden die Schweppermänner zurück ins Spiel und Daniel Riehl hatte ein gute Chance zielte aber zu hoch. Als die Gäste wieder besser wurden erzielten die Kastler durch Baumer das 1:0. Allerdings war der Treffer für die Kastler sehr Kurios. Dem Treffer ging eine längere Diskussion voraus weil sich die Kastler um ein Tor betrogen fühlten. Es hätte Elfmeter und rot geben sollen weil ein Katzdorfer für seinen geschlagenen Keeper mit der Hand auf der Linie klärte. Zum Entsetzen vieler entschied der Schiedsrichter nach Rücksprache mit seinem Assistenten auf Schiedsrichterball im 16er. Die Gäste stellten im eigenem 16er nur einen Mann ab und so erzielte Baumer die Führung für den TuS. Nun gab es Diskussionen auf der anderen Seite und daraufhin wurde die Partie hitziger und die Gäste drängten auf den Ausgleich. Diesen erzielten die Gäste dann kurz vor der Pause durch Florian Mulzer nach einem Fehler in der TuS-Abwehr. So ging es mit dem Gerechten 1:1 in die Pause.
Halbzeit: 1:1
Nach der Pause das gleiche Bild wie zu Beginn. Beide Mannschaften versuchten ihr Glück nach vorne wobei die Heim-Elf den besseren Start hatte aber im Abschluss zu ungenau blieb. Die Gäste um ihren Vizekapitän Florian Baumann verlegten sich mehr und mehr auf ihre gefährlichen Konter allerdings auch ohne Erfolg. Nach einer Stunde hatten die Gäste nach einer Ecke die größte Chance. Hierbei hatte der TuS gleich doppelt Glück einmal rettet Weigert auf der Linie und der Nachschuss der Gäste ging an den Pfosten. Nun blieben die Katzdörfer am Drücker. Langsam befreiten sich die Mannschaft um Kapitän Hufnagel und hatten durch Kölbl und Weigert die alleine aufs Tor zu liefen zwei hundertprozentige die aber beide vergaben. Die Mannschaft um den Gästecoach wechselte nun gleich zweimal um neuen Schwung zu bringen. In der 70 min. wechselte der Kastler Trainer den angeschlagenen Angreifer Hendrik Blomeier ein um doch noch den Siegtreffer zu erzielen. In der Schlussphase waren aber beide Teams in ihren Aktionen aber zu überhastet und zu ungenau. Kurz vor Schluss nochmal ein Highlight für beide Seiten als der Kastler Jonas Weigert aus gut 30 m abzog und den guten Gästekeeper Manuel Baumann zu einer Glanztat zwang. Praktisch in der Schlussminute und als viele schon in Gedanken auf der Kirwa waren erzielten die Gäste durch einen direkten Freistoß den Michael Bayerl abgab und ohne Berührung von Freund und Feind im Kastlertor landete, den glücklichen Siegtreffer. So endet das Match zur Sportheim-Kirwa mit einer unglücklichen 2:1 Niederlage bei der der TuS trotz vieler Ausfälle und einer guten Leistung leider ohne Punkte blieb. Die Schiedsrichter leiten die Partie bis auf den einen Aufreger unauffällig.
Endstand: 1:2
Kader:
TuS Kastl: Harsch TW, Geitner M., Lother, Hufnagel M. (C), Geitner P., Hufnagel S., Jung (Blomeier 70.), Weigert, Kölbl, Baumer, Dekrell, Frederick ETW, Ibler ETW,
SC Katzdorf: Baumann M. (TW)., Reil (C), Galli P. (Niedermeier A. 51.; Niedermeier S. 68.)., Baumann F., Mayer, Kreye, Frey, Bayerl, Weinfurther, Mulzer F., Wagner (Mulzer C. 89,), Fohringer, Galli F., Mette, Seitz (ETW)
Spiel der 2. Mannschaft: B-Klasse AM/WEN Gruppe 2: TuS Kastl II – TSV Kümmersbruck: 0:2

Okt
18

Sportheimkirwa am 22. Oktober

Herzliche Einladung zur Sportheimkirwa des TuS Kastl am 22. Oktober. Die 1. Mannschaft spielt in der letzten Hinrundenpartie um 15.00 Uhr gegen den SC Katzdorf. Das Spiel der 2. Mannschaft beginnt bereits um 13.15 Uhr. Für das leibliche Wohl sorgen in gewohnter Weise die Sportheimwirte. Die Vorstandschaft freut sich auf viele Fans und Besucher.

Zur Sportheim Kirwa am Samstag den 22.10.2016 bereits um 15.00 Uhr empfangen die Schweppermänner den SC Katzdorf am Kastler Mennersberg. Nach nun zwei Unentschieden für den TuS Kastl kommt mit dem SC Katzdorf, bis auf den Trainer Holger Fleck, eine absolut unbekannte Mannschaft nach Kastl. Katzdorf konnte die beiden letzten Partien gegen Grafenwöhr und Tännesberg gewinnen.

Durch die unglückliche Niederlage gegen Schirmitz und die beiden Unentschieden gegen Amberg und Schwarzhofen, diese Partien hätte man unter normalen Umständen auch erfolgreicher Gestalten können, rutschte der TuS in der Tabelle auf den 11 Platz ab. Die neuerlichen Rückschläge sind aber auf die zahlreichen Umstellungen nach den vielen Ausfällen vor allem in der Defensive zurückzuführen. Die Kastler wollen nun zu Hause und zur Kirwa gegen den favorisierten Gast aus Katzdorf versuchen wieder in die Erfolgsspur zurück zu kommen und zumindest zu Punkten um Vorsprung auf die hinteren Plätze zu bewahren. Wenn die Mennersberg – Elf an die Leistungen der letzten Heimspiele, wo man auch schon Ersatzgeschwächt antrat, anknüpft braucht sich der TuS vor keiner Mannschaft verstecken. Für den weiterhin verletzten Spielertrainer Thomas Mayer gilt es nun das Team wieder gut einzustellen und wie zuletzt zu motivieren. Aufgrund einiger angeschlagener und erkrankter Spieler wird die Aufstellung für die Verantwortlichen bei den Kastlern nicht einfacher. Darum entscheidet sich am Samstag erst kurz vor Spielbeginn wer in der Anfangsformation stehen wird. Mit Sicherheit möchten die routinierteren Spieler, um ihren wieder genesenen Kapitän Michael Hufnagel, der reaktivierte Stürmer Daniel Riehl und der Defensivrecke Rainer Steuerl, gegen ihren ehemaligen Trainer Holger Fleck, alles geben und versuchen den Zuschauern gegen Katzdorf zur Sportheim Kirwa eine tolles Spiel zu bieten.

Bei den Gästen aus Katzdorf läuft es nach einem tollen Start, einer kleinen Schwächephase und der deutlichen Niederlage gegen Pfreimd in den letzten Wochen wieder deutlich besser. Darum möchte das Team um ihren Coach Holger Fleck gerne gegen die Lauterachtaler einen weiteren Dreier einfahren um sich weiter nach oben orientieren zu können. Auch wenn die letzte Begegnung gegen Tännesberg mit 1:0 relativ knapp ausging konnte man auch dieses Match für sich entscheiden. Die Gäste konnten viele ihrer Punkte wegen ihrer läuferischen und kämpferischen Einstellung einfahren. Diese Eigenschaft und das Spiel aus einer stabilen Abwehr mit schnellem Umschaltspiel trägt die Handschrift ihres Trainers. So hat man bis jetzt erst 15 Treffer zugelassen und für eigene Tore sorgt mit 11 verschiedenen Torschützen fast die ganze Mannschaft.  Auf alle Fälle werden die Katzdörfer um ihre Kapitäne Reil und Baumann, die weite Heimreise nach Katzdorf, nicht ohne Punkte im Gepäck antreten wollen. Die Aufstellung der Gäste wird sich durch die Erfolge er letzten Spiele nicht großartig verändern.

Es dürfen sich alle Beteiligten, Verantwortlichen und natürlich die Fans auf ein hoffentlich gutes und faires Spiel zur Sportheim Kirwa freuen!

 

Okt
07

Ergebnis: TuS Kastl 1924 e.V. gegen SV Schwarzhofen

1. Mannschaft spielt 1 zu 1 gegen SV Schwarzhofen

Die Schweppermänner und Schwarzhofen trennen sich nach tollem Spiel mit 1:1!

Bereits am Samstag gastierte zur Kastler Roum Kirwa der SV Schwarzhofen bei den Schweppermännern am Kastler Mennersberg!

Die Begegnung fand bei guten Bedingungen statt. Beide Mannschaften begannen verhalten und tasteten sich erst einmal vorsichtig ab. Langsam übernahmen die Kastler das Spiel und hatten Möglichkeiten. Ab der 15 min. wurden die Gäste stärker und hatten zwei Chancen eine weitere nutzte in der 32 min. Christoph Danner zur Führung für Schwarzhofen. Kastl schüttelte sich kurz und mühte sich den Rückstand noch vor der Pause zu egalisieren allerdings ohne Erfolg. Die Mannschaft aus Schwarzhofen blieb bis zur Pause vor allem durch lange Bälle gefährlich. So ging es mit dem 1:0 für die Gäste in die Kabinen.

In und kurz nach der Pause musste der Gästecoach gleich zweimal wechseln. Vor allem der Verlust ihres Kapitäns und Torjäger Martin Weiß verursachte bei den Gästen einen Bruch im Spiel. Dadurch hatten die Kastler um ihren Kapitän Alexander Baumer den besseren Start in die zweite Halbzeit und erspielten sich ein eindeutiges Übergewicht. Zweimal setzten sich die Lauterachtaler Klasse durch, jedoch ohne Erfolg. Von den Gästen war zu diesem Zeitpunkt nicht viel zu sehen auch die Angriffsbemühungen über Konter und lange Bälle verpufften. Nach einer weiteren guten Möglichkeit für den TuS durch Weigert in der 60 min. war es der Kastler Torjäger Johannes Kölbl der den Ausgleich erzielte. Der TuS hätte nun das Spiel entscheiden können, auch weil man ab der 72 min. nach einer gelb/roten Karte wegen Unsportlichkeit für den Schwarzhöfener Michel Danner mit einem Mann mehr auf dem Spielfeld stand. Wie aber schon so oft nutzten die Kastler die Chancen nicht und nach einer überflüssigen gelb/roten Karte ebenfalls wegen Unsportlichkeit für die Kastler war der Vorteil der Überzahl dahin. In der Schlussphase wurden die Gäste wieder besser und hätten fast noch den glücklichen Siegtreffer erzielt. So endete das Match mit einem gerechten Unentschieden der besseren Sorte auch wenn die beiden Trainer Adi Götz für Schwarzhofen und Thomas Mayer für Kastl dies anders sahen und jeder aus anderen Gründen sehr gerne die drei Punkte für sich beansprucht hätte!

Die Schiedsrichter hatten mit der Begegnung keine größeren Probleme.

Aufstellung:

TuS Kastl: Harsch TW, Geitner M., Lother, Steuerl, Geitner P., Beloruss, Hufnagel S., Weigert, Kölbl, Baumer (C), Blomeier, Bösl, Jung, Hufnagel, Frederick ETW, Ibler ETW

SV Schwarzhofen: Ullmann TW, Ferstl C (Richthammer 90.)., Ruzicka, Weiß C. (Lennert 50.), Voith, Danner, Gietl, Weiß M (C)., Danner, Gebhard (Fleischmann 46.), Ludascher

2. Mannschaft verliert 1 zu 2 gegen den 1. FC Schlicht II

Okt
07

Damengymnastik startet am 12. Oktober

Ab Mittwoch, 12.10. bietet der TuS Kastl wieder Gymnastik für Frauen an. Treffpunkt ist jeweils um 17.30 Uhr in der Schulturnhalle. Der Kurs beinhaltet ein Ganzkörpertraining mit Schwerpunkt auf Rücken und Bauch mit Stretching und Entspannungsteil. Weitere Infos bei Lisa Müller, Tel. 572 oder 0175/7742350.

Ältere Beiträge «